Externe Veranstaltungen und Empfehlungen

(Veranstaltungen, an denen unsere Mitglieder vereinzelt beteiligt sind bzw. Veranstaltungen, welche unsere Mitglieder z. T. selbst organisieren)

 

Hier geht´s zu den vergangenen externen Veranstaltungen aus 2019

 

Hier geht´s zu den vergangenen externen Veranstaltungen aus 2018 ...

 

Kommendes ...

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

###ENTFIEL AUFGRUND CORONA-PANDEMIE###

 

14. März 2020 | 18:00 Uhr (Einlass: 17:45 Uhr)

Lesung u.a. mit Jan-Eike Hornauer | "Heimat & Heimatverlust"

im Rahmen der Reihe "Leipzig liest" (Leipziger Buchmesse)

 

Moderation: Ralph Grüneberger

Ort: Gohliser Schloss, Leipzig

Veranstalter: Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V.

http://lyrikgesellschaft.de/

www.textzuechterei.de

https://gohliser-schloss.de/

 

Hier wird's existentiell: Mit "Heimat & Heimatverlust" behandelt die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik (GZL, Leipzig) ein ebenso ewiges wie derzeit wieder hochaktuelles menschliches Kern-Thema. Im Gohliser Schlösschen zu Leipzig stellt sie im Rahmen des "Leipzig liest"-Programms, das quasi die Buchmesse auf die ganze Stadt ausdehnt, die druckfrische gleichnamige Nummer ihrer Lyrikreihe "Poesiealbum neu" vor. Es lesen: Michael Augustin, Jan-Eike Hornauer, Marianne Beese, Manfred Klenk, Ingrid Dorr, Andreas-Wolfgang Rohr, Eva Lübbe, Ulrike Diez, Dora Hauch. Musikalische Zwischenspiele: Jörg Schneider (Gitarre), Moderation: Ralph Grüneberger. Eintritt frei. "Poesiealbum neu"-Ausgaben dürfen gerne erworben werden, es gilt allgemein den Büchertisch zu entlasten.

 

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

###ENTFIEL AUFGRUND CORONA-PANDEMIE###

 

15. März 2020 | 13:00 – 13:30 Uhr

Präsentation/Lesung Simon Gerhol: Buch „Göttersprung“

(Salon LiteraturVerlag)

Moderation: Franz Westner

Ort: Forum Literatur Halle 5, Halle 5, Stand K600

https://www.leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/40606

http://www.salonliteraturverlag.de/

https://www.simongerhol.com/metamorphosen-der-mythen

 

Agamemnon ertrunken im Swimmingpool? Der Autor wagt den Göttersprung von der Antike zur Neuzeit. Das Tagebuch von Perseus gefunden? Und Kronos – was weiß er von in Erdlöchern sitzenden Diktatoren, deren Anhängern und Psychopathen? Simon Gerhol wagt den Göttersprung aus der Antike in die Neuzeit, er lässt den Leser erfahren, wie modern und aktuell Mythen sind - und dass auch wir Sterblichen - im Spiegel zeitloser Dramen - den Göttern nur hinterher gesprungen sind in all unseren Ansichten, Träumen, Fehlern, Irrtümern und Irrungen.

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

###ENTFIEL AUFGRUND CORONA-PANDEMIE###

 

15. März 2020 | 14.30 bis 15 Uhr

Premieren-Lesung Sabine Brandl |

Roman: „Sektflöte und Pommesgabel“ (Main Verlag)

Moderation: Wolfram Alster

Ort: Schwarzes Sofa, Halle 1, Stand A401/C400

https://www.leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/38880

https://main-verlag.de/

https://www.sabinebrandl.net/aktuelles/

 

Noch nie auf einem Metal-Festival gewesen? Gedacht, man verpasst da nichts? Großer Irrtum! Sich in das Bild eines Menschen zu verlieben, das man sich von dem Menschen selbst gemacht hat - und dabei die Realität und die wahren Chancen auf das Glück aus den Augen zu verlieren, macht nicht glücklich. Alice ist geblendet von Johannas Aussehen, ihrem Charme und ihren Versprechungen. Hinter Fassaden zu blicken erfordert Mut. Mut gehört auch dazu, sich auf etwas völlig anderes einzulassen. Ruhiger Klassik-Fan trifft auf wilde Metal-Sängerin. Doch die Unterschiede sind weit geringer, als man sich das eigentlich denkt. Metal-Musik und lesbische Romanze, eine ganz besondere Mischung!

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 ###ENTFIEL AUFGRUND CORONA-PANDEMIE###

 

15. März 2020 | 15.30 bis 16 Uhr

Lesung u.a. mit Jan-Eike Hornauer | „Größe spüren – Lieder und Lyrik"

Moderation: Ralph Grüneberger

Veranstalter: Lyrikgesellschaft

Ort: Buchhandlung Südvorstadt, Karl-Liebknecht-Str. 124, Leipzig

http://lyrikgesellschaft.de/events/groesse-spueren-lieder-und-lyrik/

https://www.textzuechterei.de/

 

Ums Thema "Musik" dreht sich die Lesung am Sonntagnachmittag, welche die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik (GZL, Leipzig) im Rahmen des "Leipzig liest"-Programms rund um die Leipziger Buchmesse ausrichtet. Basis hierfür ist die 2019 erschienene Ausgabe "Größe Spüren. Musikgedichte" der von ihr herausgegebenen Reihe "Poesiealbum neu", die übrigens neben vor allem zeitgenössischen Sprach-Gedichten auch Vertonungen enthält. Insgesamt gilt: Naturgemäß trifft hier die Poesie auf einen ihr eng verwandten Bereich, was jedoch gerade nicht zur Eintönigkeit führt, sondern einen abwechslungsreichen und inspirierenden Kulturgenuss nachgerade zwingend erwarten lässt. In der Buchhandlung "Südvorstadt" in Leipzig (Karl-Liebknecht-Str. 124) sind zu erleben: Ralph Grüneberger (auch Moderation), Jan-Eike Hornauer, Ulrike Diez, Eckhard Erxleben, Peter Gosse, Manfred Klenk, Nadine Maria Schmidt, Ralph Schüller. Beginn: 15.30 Uhr. Eintritt: frei, "Poesiealbum neu"-Ausgaben dürfen gerne erworben, der Büchertisch soll allgemein entlastet werden.

 

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

###ENTFIEL AUFGRUND CORONA-PANDEMIE###

 

Sonntag, 29. März 2020: Schwabinger Schaumschläger

(u.a. mit Mitglied/2. Vorsitzenden Jan-Eike Hornauer)


Die "Schwabinger Schaumschläger Show" ist eine Institution. Und das Vereinsheim in München (Occamstr. 8, U3 Münchner Freiheit) ist es nicht minder: Das griabige Kulturlokal hat sich nicht nur über den BR einen Namen gemacht, sondern ist in puncto Kleinkunst aus Schwabing und München schlicht schon seit Jahrzehnten nicht wegzudenken. Zur Schwabinger-Schaumschläger-Kultlesebühne zieht es allsonntaglich folgerichtig neben erwartungsfreudigem Publikum ausgewählte etablierte sowie aufstrebende Autoren plus Liedermacher, Kabarettisten und Co. aus München und der ganzen Republik. Immer dabei sind die drei Stammschaumschläger Michael Sailer, Moses Wolff und Christoph Theußl. Ihre Gäste dieses Mal: Jan-Eike Hornauer und
zwei, drei weitere Auftretende (werden noch bekannt gegeben).


Showbeginn: 19.30 Uhr
; Einlass: ab 18 Uhr. Eintritt: 8 Euro.

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Samstag, 9. Mai 2020 | Liebesgöttinnen im Schaufenster

Beginn:11 Uhr bis ca. 15 Uhr

 

Eine Veranstaltung der beiden REALTRAUM-Mitglieder Max Bauer und Rafaela Bureta in Kooperation mit den Poesieboten e.V.

 

Ort: SPIX, Tegernseer Landstr. 155, Eingang Spixstraße, 81539 München

 

https://www.max-bauer-art.com/https://rafaelabureta.com/

http://www.poesiebriefkasten.de/boten/
Die leibhaftige Geburt der Aphrodite und einer ihrer zeitgemäßen Schwestern können BesucherInnen bei dieser poetischen Bodypainting-Aktion erleben – live und in 360°-Sicht. Die Künstler Max Bauer und Rafaela Castillo haben je ein Idol kreiert. Castillo wird beide auf den Körper von Bauer aufmalen und mit einem Vers verknüpfen.

Gemeinsam mit den Poesieboten gestaltet das Duo, das unter dem Namen TranSIciones auftritt, diese außergewöhnliche spartenübergreifende Aktion. Ziel ist es, die Vielfalt verschiedener Kunstrichtungen zu zeigen. Das gemeinsame Wirken soll das Publikum berühren und inspirieren.

 

Ausführliches Programm hier

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Samstag, 7. November 2020 | Buchpräsentation »Verzaubert – mein Herz schlägt queer«

 

[Die Gründerin und 1. Vorsitzende des REALTRAUM e.V. Sabine Brandl initiierte 2019 eine öffentliche Ausschreibung zum obengenannten Thema - an diesem Abend wird das Buch, welches im Herbst 2020 im muc Verlag erscheint, vorgestellt.]

 

Ort:

EineWeltHaus München (großer Saal), Schwanthalerstraße 80, 80336 München

 

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: 7€ / erm. 5€

Kartenreservierung hier: https://www.muc-verlag.de/veranstaltungen/

 

Veranstaltungsbeschreibung:

»Queere Verzauberung« – das bedeutet das Sich-Verlieben in eine Person des Regenbogens, das Wahrnehmen einer Sehnsucht, die gewohnte Grenzen und althergebrachte Denkmuster überschreitet. Sie kann ein vorübergehender emotionaler Rausch sein oder aber das ganze Leben auf den Kopf stellen. Genussvoll und süß kann sie daherkommen, als mitreißende Welle oder gar als schmerzhafter Stich. Queere Verzauberung bedeutet aber noch viel mehr: Hier geraten etablierte Rollenbilder ins Wanken, neue entstehen, es geht um Konflikte mit sich selbst und seinem Umfeld, um unterschiedliche Lebensentwürfe und -realitäten.

 

Dies veranschaulichen 54 Texte von 47 Autor*innen in einem von Stimmungslagen und Blickwinkeln her breit gefächerten Buch mit Liebesgeschichten und -gedichten. Es geht um diese besonderen Momente des queeren Verzaubert-Seins, des Sich-Verliebens, des Prickelns – und um die Hürden und Probleme, die sich daraus ergeben können, z. B. die bange Frage, wie das Gegenüber in Fragen von LGBTIQ+ gestellt ist. Lassen Sie sich an diesem Abend mitnehmen in eine kurzweilige, amüsante, berührende und spannende Reise in die regenbogenfarbige Welt!

 

Es lesen die Autor*innen Sofie Morin, Oliver Jung-Kostick, Susanne Konrad, Jan-Eike Hornauer, Laura Schäffner, Wolfgang Riegert, Maj Weidlich, Thomas Kodnar, Jessica Zanner, Christian Cornel und Anna-Lena Brandt. Moderation: Sabine Brandl (Herausgeberin des Buches)

 

Vergangenes 2020

Mittwoch, 22. Januar 2020: Kooperationen – Dichterduos on stage

(u.a. mit Mitglied und 2. Vorsitzenden Jan-Eike Hornauer)

 

Die Zusammenarbeit, das gemeinsame Erschaffen von etwas Neuem, das wirklich aus gemeinsamem Wirken heraus entsteht – darum geht es auch in der fünften Auflage der Kooperationen. Unter dem Projekt-Titel "Kooperationen 2020" wurden erst Dichterduos (und ein -trio) gebildet, dann wird von ihnen zusammen allerlei Versiertes erdacht und geschrieben und hernach werden die fünf Minuten langen Stücke schließlich von ihnen zum Kooperationenabend mit- und dort zu im Import-Export in München (Schwere Reiter Str. 2) zu Gehör gebracht. Es kooperieren heuer: Carmen Achter & Daniel, Graziadei & Ulf Großmann &Tamara, Banz & Jonas Bokelmann, Anja Bayer & Sabina Lorenz, Raphaela Barduzky & Yamen Hussein, Daniel Bayerstorfer & Tristan Marquardt, Wolfgang Berends & Susanne Darabas, Karin Fellner & Gabriele Trinckler, Gerald Fiebig & Birgit Merk, Jan Geiger & Sophia Klink, Thomas Glatz & Jan-Eike Hornauer, Axel Görlach & Armin Steigenberger, Ricarda Kiel & Krister Schuchardt, Theresa Klesper & Walter Fabian Schmid, Katharina Kohm & Niklas L. Niskate, Mira Mann & Nora Zapf, Kathrin Niemela & Birgit Müller-Wieland, Pega Mund & Nikolai Vogel, Désirée Opela & Fabian Widern.

 

Beginn: 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr), Eintritt: 5 Euro.

 

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Montag, 3. Februar 2020: Besuch der Diskussionsveranstaltung "Was brauchen Kunst und Kultur in München?"

 

Ort: Galerie der Künstler des BBK, Maximilianstraße 42 | 19.30 Uhr

 

Die drei OB-Kandidat*innen, Kristina Frank, Katrin Habenschaden und Dieter Reiter werden an diesem Abend gemeinsam Rede und Antwort stehen und miteinander unter der Moderation von Susanne Hermanski (SZ) diskutieren.

Vom Ablauf des Abends her wird nach Begrüßungen durch die VDMK- und BBK-Vorsitzenden David Süß und Corbinian Böhm ein etwa 10-minütiger Impulsbeitrag von Christos Chantzaras zur Zukunftsfähigkeit unserer Stadt unter dem Gesichtspunkt der dazu nötigen Räume für Kreativität und für Innovationen inspirieren. Hier ein Bericht der SZ zur nicht nur von Christos Chantzaras postulierten nötigen "Weirdness".

 

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-tu-zwischennutzung-kunst-kultur-1.4540726

 

 

Der Hauptteil ist dem ausgiebigen Podiumsgespräch der drei OB-KandidatInnen gewidmet. Anschließend sind Fragemöglichkeiten aus dem Publikum angedacht. Beim Podiumsgespräch werden wir auch die Standpunkte aller zum Stadtrat kandidierenden Listen/Parteien zu Kunst und Kultur mit einbeziehen. Hierzu haben wir bei den bislang bekannten 14 antretenden Gruppen deren fünf wichtigste Maßnahmen und Initiativen für die kommende Periode 2020-2026 erfragt, die diese im Stadtrat umsetzen würden, hätten sie dazu in einer Mehrheitsbildung die Möglichkeit. Dadurch wollen wir auch Gemeinsamkeiten herausarbeiten, die zur Weiterentwicklung für Kunst und Kultur in der Landeshauptstadt nicht nur wünschenswert, sondern machbar erscheinen. Wir freuen uns sehr über das dazu vertiefende Gespräch mit OB Reiter, Frau Frank und Frau Habenschaden.

 

REALTRAUM e.V. wird im Publikum vertreten sein durch: Jan-Eike Hornauer, Gisela Weinhändler, Max Bauer, Angela Bauer.

 

 

 

 

 

News

TERMINE

Termine 2020

Wann das nächste LIVE-Künstlertreffen stattfinden kann, ist noch unklar. Wir weichen derzeit auf Video-Chats aus und halten die Mitgieder und Interessierten per E-Mail auf dem Laufenden. Die Website ist auf dem aktuellen Stand! 

 

***

 

5.07.2020

Künstlertreffen via Zoom

 

6.07. - 4.09.2020

SOMMERPAUSE

 

05.09.2020

Sommerfest für Mitglieder und Freunde

 

6.09.2020

Künstlertreffen mit Anmeldung im EineWeltHaus

 

11.10.2020

Künstlertreffen mit Anmeldung im EineWeltHaus ??

 

1.11.2020

Künstlertreffen mit Anmeldung im EineWeltHaus ??

 

6.12.2020

Künstlertreffen mit Anmeldung im EineWeltHaus ??

Wir unterstützen: