Neue Folge von "Kulturfutter 2.0": Mensch, Maschine, Zukunft u. a. mit Karsten Beuchert

Beginn: 17:00 Uhr (Ende gegen 19 Uhr)

 

Ort:

KulturBunt Neuperlach e. V., Albert-Schweitzer-Straße 62, 1. OG, 81735 München

 

Kartenreservierung:

089/63 89 18 43 oder veranstaltungen@kulturbunt-neuperlach.de

 

Eintritt: 10 € / ermäßigt 6 €

 

Unsere beiden Mitglieder Sabine Brandl und Gisela Weinhändler organisieren im Rahmen ihrer Tätigkeit beim muc Verlag die Veranstaltungsreihe Kulturfutter 2.0 – es gibt vier Veranstaltungen pro Jahr (21. April, 21. Juli, 22. September, 15. Dezember). Es treten Leute auf, die in den Büchern des muc Verlag veröffentlicht sind. Am 21. Juli geht es um „Mensch, Maschine, Zukunft“. 

 

Karsten Beuchert wird in seiner Lesung die Thematik „Beziehungen und menschliche Zukunft“ behandeln. Er reflektiert in seinem Prosatext über die Veränderungen, die die Zukunft mit sich bringen kann.

 

Christian Mutzel wird aus seinem Text „Irgendwer, irgendwo“ aus der Anthologie „MENSCH 3.0“ lesen, die im Jahre 2023 beim muc Verlag veröffentlicht wurde. Der Text zeigt eine digitale Gesellschaft, in der Menschen ihr Bewusstsein in Androidenkörper übertragen können.

 

Jochen Stüsser-Simpson hält an diesem Abend eine breite Palette an lyrischen und prosaistischen Genüssen bereit. Neben zwei Horror- und Gruselgedichten beschreibt er in seiner Geschichte „Feuerwehrfest auf dem Lande“ das Abenteuer des Ich-Erzählers, das von kulturellen Unterschieden und technologischem Wandel geprägt ist, während er sich mit einem Hightech-Traktor zum Fest bewegt.

Die vierte Protagonistin des Abends wird sich online zuschalten.

 

Katherina Ushachov gewährt uns einen faszinierenden Einblick in ihre Science-Fiction-Novellenreihe „Stahllilie“, die uns auf einen fernen Planeten abseits unseres Sonnensystems entführt. Ihre Geschichten verweben Elemente wie Cyborgs, Wahnsinn und Wissenschaft zu einem einzigartigen Erlebnis.

 

Moderiert wird der Abend von den Veranstalterinnen (muc Verlag) Sabine Brandl & Gisela Weinhändler.

 

Detaillierte Informationen zu den Künstler*innen:

https://www.muc-verlag.de/veranstaltung-kulturfutter-2-0/21-juli-2024/

 

Zu den Mitwirkenden

Der Weltgeist entäußerte sich ein weiteres Mal seiner selbst und warf den heutigen Wahlmünchner Karsten Beuchert in diese Welt – zu spät für die 60er, aber fast zu früh für die Zukunft, und das auch noch, ohne ihn vorher zu fragen. Die Welt allerdings auch nicht. Nach humanistischem Gymnasium und Jahren der Teilchenphysik bleibt der romantische Universalgelehrte weiterhin unerreichbares Ideal. Geschrieben hat der 1965 Geborene in mehreren Etappen seit seinem 18. Lebensjahr, in den 90ern beim „Schreibhaus“ in Bochum, seit 2008 beim REALTRAUM (Künstlerverein). Trotz deutlicher Vorliebe für Fantastik (Science-Fiction, Fantasy, Groteske, Surrealismus) lässt er sich gerne auch zu anderen Themen und Genres verführen. Aktuell beschäftigt er sich mit spiraldynamischer Bewusstseinsevolution, um diesem hinterhältigen Weltgeist mal so richtig die Meinung sagen zu können. Karsten Beuchert befasst in seiner Lesung am 21. Juli 2024 mit „Beziehungen und menschliche Zukunft“.

 

Christian Mutzel wurde 1990 in Schwandorf, in der Oberpfalz, geboren und lebt heute in Heilbronn. Sein betriebswirtschaftliches Studium mit der Vertiefung Marketing schloss er an der Fachhochschule Ansbach mit dem Bachelor of Arts ab. Seitdem ist er als Texter tätig. Mit seiner Leidenschaft für das Schreiben gelangen ihm bislang Veröffentlichungen von Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien. Der erste Roman ist in Arbeit. Mit den Wurzeln im klassischen Horror liegen die Themenschwerpunkte der Schreibarbeit auf der Verbindung von düsterer Fantastik und philosophischen Elementen. Christian Mutzel liest am 21. Juli seinen Text „Irgendwer, irgendwo“ aus der Anthologie „MENSCH 3.0“, die 2023 beim muc Verlag erschienen ist. In diesem Text geht es um eine digitale Gesellschaft, in der Menschen ihr Bewusstsein in Androidenkörper übertragen können. Roger ist ein solcher Android, der sich nach der Erfahrung eines menschlichen Körpers sehnt, während sein Freund Sebastian bereits die Möglichkeit hatte, in einem menschlichen Körper zu leben. In der Geschichte werden die Vor- und Nachteile der digitalen gegenüber der physischen Welt hinterfragt.

 

Jochen Stüsser-Simpson liest gerne, zunächst vieles, was ihm in die Hände oder auf den Bildschirm fällt – wie Zeitungen oder Feuilletons, vor allem aber Literatur, die er in ihrer ganzen Vielfalt liebt. Seit Schüler- und Uni-Zeiten schreibt er gelegentlich und immer wieder Texte in verschiedenen Bereichen und Genres: ernste und komische Gedichte und Kurzgeschichten, Krimis, Fantasy- oder Mystery-Erzählungen, auch märchenhaftes für Kinder und Jugendliche. Er lebt und arbeitet als Lehrer in Hamburg, unterrichtet Philosophie und Deutsch am Christianeum in Hamburg-Othmarschen – meist in der Studienstufe, seit 2022 auch „Deutsch als Fremdsprache“ in einer Ukraine-Klasse. In den Anthologien des muc Verlages ist er mit einigen lyrischen Texten (u. a. in der von Jan-Eike Hornauer herausgegebenen Anthologie „Wenn Liebe schwant“) und einer Horror-Geschichte („Der grüne Blick ins Systemische“ in AnXt, muc Verlag 2022) vertreten.

 

Katherina Ushachov lebt und arbeitet in Vorarlberg. Fixiert seit 1998 Geschichten in Schriftform, weil sich das als die effizienteste Variante erwiesen hat, allen Leuten den gleichen Text zu geben. Wenn Katherina nicht gerade lektoriert oder an einem ihrer eigenen Bücher arbeitet, erzählt sie auf ihrer Homepage vom Schreiballtag, zeichnet ihre Charaktere und erstellt digitale Musik. Beim muc Verlag ist sie mit einem Text in der Anthologie „Verzaubert – mein Herz schlägt QUEER“ (2020) vertreten. Katherina Ushachov schreibt hauptsächlich Science-Fiction und wird sich an diesem Abend online zuschalten. Die Autorin gibt Einblicke in ihre Novellenreihe 'Stahllilie'. Die titelgebende Figur lebt auf einem Planeten fernab unseres Sonnensystems. Als ihre Schwester unter merkwürdigen Umständen von einem mechanischen Löwen besessen wird und nur Stahllilie ihr helfen kann, stellt sie bald fest, dass sie in eine weitaus größere Intrige herein geraten ist, als sie ahnt. Eine Geschichte über Cyborgs, Wahn und Wissenschaft. Website: https://feuerblut.com/ und https://de.wikipedia.org/wiki/Katherina_Ushachov

 

 

Veranstaltungsbeschreibung: 

Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt von Kunst, Literatur und visueller Kreativität, präsentiert von talentierten Autoren und bildenden Künstlern.

 

Vier Autoren oder drei Autoren und ein bildender Künstler oder drei bildende Künstler (FotografInnen, MalerInnen oder FilmemacherInnen) und ein Autor oder … – bei KULTURFUTTER erleben Sie eine beeindruckende Vielfalt kreativer Werke. In je zwanzig bis dreißig Minuten präsentieren die Künstler ihre Arbeiten zu einem vorgegebenen Thema, mitunter begleitet von Musik.

 

Erleben Sie überraschende und kurzweilige Abende in einer authentischen Atmosphäre, gestaltet von ausgewählten Künstlern, die mit Freude, Leidenschaft und Können ihrem Schaffen nachgehen. Zwischen den Beiträgen haben Sie ausreichend Zeit für den Austausch mit Gästen und Akteuren – KULTURFUTTER ist nicht nur ein Event, sondern ein lockerer Treffpunkt für Kunstfreunde und eine Bühne für Kulturschaffende aus der Text- und Bilderwelt.

 

Jeder Abend von KULTURFUTTER 2.0 hält vier ordentliche Portionen Kunst bereit. Doch das Schöne an gutem Kulturfutter ist: Es macht nie satt – sondern weckt Lust auf mehr! Genießen Sie darüber hinaus das gastronomische Angebot im Kulturzentrum Kulturbunt Neuperlach mit erfrischenden Getränken und Snacks, das das KULTURFUTTER-Programm perfekt abrundet. Moderiert wird der Abend von den Damen des muc Verlags, den Neuperlacherinnen Sabine Brandl und Gisela Weinhändler. 

 

Website der Veranstalterinnen: www.muc-verlag.de 

Website des Veranstaltungsortes: https://www.kulturbunt-neuperlach.de/

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

TERMINE

Termine 2024

 

7. Juli 16:30 Uhr

Künstler:innentreffen im EineWeltHaus 

 

28. Juli | 15 Uhr

Künstler:innentreffen online

 

SOMMERPAUSE
keine Treffen im August

 

1. September |16:30 Uhr

Künstler:innentreffen im EineWeltHaus 

 

7. September 

Jubiläumsveranstaltung

 

29. September | 15 Uhr

Künstler:innentreffen online

 

6. Oktober 16:30 Uhr

Künstler:innentreffen im EineWeltHaus 

 

27. Oktober | 15 Uhr

Künstler:innentreffen online

 

3. November 16:30 Uhr

Künstler:innentreffen im EineWeltHaus 

 

24. November | 15 Uhr

Künstler:innentreffen online

 

1. Dezember 16:30 Uhr

Künstler:innentreffen im EineWeltHaus 

 

29. Dezember | 15 Uhr

Künstler:innentreffen online

 

 

Wir unterstützen: