Veranstaltungen

Seit 2004 organisiert der REALTRAUM regelmäßig literarische, künstlerische und musikalische Veranstaltungen in München. Zudem sind wir immer wieder an externen Veranstaltungen beteiligt. Hier geht es zu unserem Archiv!

Aktuell:

Sonntag, 25. September 2016

REALTRAUM geht auf Reisen ... nach Schongau

Telemann im Herbst mit Musik, Literatur und Bildern

 

Leitung: Dirigentin Kristina Kuzminskaite
Musik: Stadtorchester Schongau, Karl Höldrich, Meike Melinz
Literatur: Jan-Eike Hornauer, Karsten Beuchert, Lothar Thiel
Bildende Kunst: Monika Veth
Ort:
Ballenhaus Schongau
Marienplatz 2
86956 Schongau

 

Konzertbeginn: 16:00 Uhr
Sektempfang: 15:30 Uhr

Eintritt frei, Spenden erbeten

Plakatgestaltung: Monika Veth

Veranstaltungsbeschreibung

Musik, Literatur und bildende Kunst mit dem Stadtorchester Schongau und dem Münchner Künstlerverein Realtraum

 

Schongau. Die Künste zusammenführen und so dem Publikum ein ganz besonderes Kulturerlebnis bieten, das ist der Ansatz von »Telemann im Herbst«. Am Nachmittag des Sonntags, 25. September, bringt das Stadtorchester Schongau im Ballenhaus ausgewählte Stücke des vielseitigen und zu seiner Zeit überaus modernen und prägenden Barock-Komponisten Georg Philipp Telemann zu Gehör – und zeigt, dass »barock« auch heute noch keineswegs »altertümlich« heißen muss. Dazu gibt’s kurze Prosastücke und Gedichte sowie Bilderkunst vom Münchner Künstlerverein Realtraum. Das alles verbindende Element ist natürlich das Thema Herbst, doch noch weit darüber hinaus ergibt das Zusammenwirken von Stadtorchester und Realtraum einen tiefen Sinn: Telemann war stets für alle Einflüsse und Kooperationen offen, dachte Kunst und Kultur nicht in engen Einzelkategorien, sondern in gegenseitigem Beeinflussen und Zusammenführen. Und der Realtraum hat sich schon bei seiner Gründung auf die Fahnen geschrieben, verschiedene Richtungen der schönen Künste miteinander zu verbinden – ein Ziel, dem er bis heute treu bleibt. Dazu wirkt Telemann auch nach rund 300 Jahren durchaus modern und war, als Intendant, Komponist und Texter, Dirigent, Sänger und Regisseur mit enthusiastischem Schwung Neuem gegenüber stets aufgeschlossen, betrachtete nichts als fertig, sondern alles als im Fluss. Die Zusammenführung seiner Musik mit zeitgenössischer Kunst in Text und Bild entspricht also den Grundintentionen von Telemann, und zu den Münchner Künstlern, die ihrerseits Wechselwirkungen in der Kunst mögen und darüber hinaus traditionelle Techniken (wie etwa Metrik und Reim im Gedicht, Gegenständlichkeit in der bildenden Kunst) bei ihren eigenen Arbeiten durchaus auch zu schätzen wissen, passt dieser Ansatz ebenfalls hervorragend. Teilweise haben sie ihre Texte und Bilder sogar eigens für »Telemann im Herbst« angefertigt.

 

Los geht’s um 15.30 Uhr im Ballenhaus mit einem Sektempfang, der Zeit lässt, bereits Bilder und Büchertisch zu betrachten sowie mit den Künstlern aller Richtungen ins Gespräch zu kommen (was beides im Anschluss der Veranstaltung nochmals gut möglich ist) oder sich einfach auf den folgenden Kunstgenuss einzustellen. Ab 16 Uhr spielt das Stadtorchester Schongau unter der Leitung von Kristina Kuzminskaite und mit den Solisten Karl Höldrich und Meike Melinz, dazwischen lesen Lothar Thiel, Jan-Eike Hornauer und Karsten Beuchert. Außerdem werden die ausgestellten Bilder von Monika Veth durch die Malerin selbst präsentiert.

 

Lebenssüchtig und weltoffen (neben anderen Künsten faszinierten ihn auch die Naturwissenschaften), begierig darauf, Musik ohne Autoritäten und enge Grenzen zu gestalten und ein freies Kunsterleben zwischen kirchlicher und weltlicher Sphäre zu gestalten, modern nach vorne denkend und dabei die Tradition beherrschend – so kann man den bekennenden Humanisten Telemann, der mit dem Erreichten nie zufrieden war, beschreiben. Und dadurch wird auch gleich klar: »Telemann im Herbst« behandelt zwar natürlich die Vergänglichkeit, ist zugleich aber eine Feier des Lebens. Mit vielfältigen Mitteln werden die Topoi der Jahreszeit interpretiert, die noch den Sommer atmet und doch schon dem Winter zugeneigt ist und in der das Vergehen neben Ende auch Schönheit bedeutet – sowie einen ersten Verweis auf das danach Kommende.

 

Veranstaltet wird »Telemann im Herbst« von der Musikschule Pfaffenwinkel in Kooperation mit Förderverein Festlicher Sommer in der Wies. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

 

 

 

##############################################

Sonntag, 20. November 2016

KULTURSUBSTRAT - Das Beste vom Jahr

 

Unter dem Titel „REALTRAUM KULTURSUBSTRAT – das Beste vom Jahr“ präsentierten die Mitglieder des Münchner Künstlervereins REALTRAUM am 20. November 2016 ihre herausragendsten Texte und Bilder des Jahres 2016.

 

Weitere Informationen folgen!

 

Beginn: 19 Uhr

Eintritt: N.N.

 

Ort:

Hofspielhaus
Falkenturmstr.8
80331 München

www.hofspielhaus.de

##############################################

 

Hier geht es zu unseren bisherigen Veranstaltungen ...

News

TERMINE

 

Sonntag, 25.09.2016
Donnerstag, 6.10.2016
Vorstandssitzung III. Quartal
Sonntag, 09.10.2016

(ausnahmsweise nicht am 1. Sonntag im Monat)

 

Sonntag, 06.11.2016

Künstlertreffen mit Anmeldung

 

Sonntag, 20.11.2016 

Kultursubstrat - Das Beste vom Jahr


Sonntag, 04.12.2016

(ausnahmsweise Raum 109) Künstlertreffen mit Anmeldung